Leben in Köln

Museum vor Ort

Redaktion · 30.01.2020

Foto: Nikolai Stabusch 2019 © Museumsdienst Köln

Foto: Nikolai Stabusch 2019 © Museumsdienst Köln

Museumsdienst geht in die Stadtviertel und lädt ein zum Mitmachen

Kölner Museen sollen nicht mehr in ihrem Elfenbeinturm hocken, sondern Teil der Lebenswirklichkeit der Menschen an ihren Wohnorten werden. Dazu ist ein mobiles Museum geplant, das Wohngebiete in und um Köln anfahren wird. "Museen Köln in der Box“ heißt das bewegliche Museum passenderweise – eine Überraschungskiste voller Objekte, Repliken und Fotos. Nicht nur das: Der Museumsbus hat spannende Angebote zum Mitmachen und kreativen Mitgestalten im Gepäck.

Auf welch fruchtbaren Boden ein solches Mitmach-Museum treffen kann, zeigt die erste Testphase, die im Mai 2019 startete. Ganze neun Veranstaltungen mit insgesamt 140 Teilnehmenden wurden in Höhenberg und Vingst durchgeführt. Damals konnten Kindertageseinrichtungen, Schulen, Jugendzentren, Seniorenzentren, Vereine und Gruppen teilnehmen. Das große Thema lautete „Zusammen Wohnen” vom Mittelalter bis heute. Die Gruppen haben Begrüßungsrituale beleuchtet, Museums- und Alltagsobjekte zum Thema Wohnen untersucht, eigene Hörspiele aufgenommen oder selber Möbel gebaut.

Der Museumsbus fährt ab Mai  direkt vor Ihre Tür. Hier können Sie in jederlei Hinsicht aktiv werden und sich ganz konkret in das Kulturleben Ihres Viertels einbringen. Gemeinsam mit anderen Anwohnern und professioneller Unterstützung können Sie Infostände, Workshops, Projektwochen und Ausstellungen planen und realisieren - frei nach dem Motto: aus dem Veedel - für das Veedel.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite

Termine folgen.

Tags: Museen , Teilhabe für Senioren , Veedel

Kategorien: Leben in Köln