Leben in Köln

Hörstück und Ausstellung gegen rechte Gewalt

Redaktion · 18.06.2020

Ein Blick in die virtuelle Ausstellung "Die Angehörigen". Snapshot: www.schauspiel.koeln

Ein Blick in die virtuelle Ausstellung "Die Angehörigen". Snapshot: www.schauspiel.koeln

Das Schauspiel Köln mit „Die Lücke 2.0“ gegen rechte Gewalt

Vor 75 Jahren endete der Zweite Weltkrieg, 75 Jahre Frieden - doch die rechte Gewalt nimmt wieder zu. Das Schauspiel Köln weiß nicht, wann es wieder reguläre Vorstellungen geben kann. Deswegen präsentiert es ein Hörstück, das Fragen stellt und eine Fotografie-Ausstellung, die Betroffene von rassistischer Gewalt in den Fokus nimmt.

Ausstellung: „Die Angehörigen“
Der Fotograf Jasper Kettner hat in Zusammenarbeit mit İbrahim Arslan Menschen portraitiert, die mit dem Verlust von Angehörigen oder Freunden durch rassistische Gewalt leben und durch die mangelnde Aufklärung dieser Morde zusätzliches Leid erfahren. Mit der Ausstellung entsteht in Zusammenarbeit mit dem Dokumentationszentrum und Museum über die Migration in Deutschland ein temporärer, dezentraler Gedenkort, der vom Kampf der Hinterbliebenen um Anerkennung und gegen das Vergessen erzählt.

Hörstück „Die Lücke“
Fortsetzung von „Die Lücke“ - eine Inszenierung von Nuran David Cali
In den letzten Jahren ist Deutschland von zahlreichen rassistischen Morden und Anschlägen, ob in Halle, Hagen, Chemnitz oder Kassel erschüttert worden und rechtes Gedankengut hat sich ausgebreitet, als hätte es den Zweiten Weltkrieg nie gegeben. Der NSU-Prozess fand nach fünf Jahren und einem seit letzter Woche veröffentlichten über 3000 Seiten umfassenden Schuldspruch ein Ende, mit nach wie vor vielen offenen Fragen.

In „Die Lücke“ 2.0 wird die Vergangenheit Revue passieren. Es wird gefragt, wie die Betroffenen der Keupstraße das NSU-Urteil wahrgenommen haben. Aktuelle Fragen werden thematisiert: Wie ist der aktuelle Stand bezüglich des Mahnmals in Köln? Wie lebt es sich aktuell in Deutschland? Das Stück und viele weitere Beiträge können Sie auf der Webseite des Schauspiels Köln als Audiostream anhören.

 

Bis Ende Juni wird die Ausstellung „Die Angehörigen“ in einem digitalen Ausstellungsraum stattfinden. Sie können sie ausschließlich digital auf der Webseite des Schauspiels Köln besuchen.

Tags: Kölner Stadtgeschichte , Kultur online

Kategorien: Leben in Köln