Bewegung

Laufend Gutes tun!

Redaktion · 12.05.2020

Laufen macht den Kopf frei. Foto: Antje Schlenker-Kortum

Laufen macht den Kopf frei. Foto: Antje Schlenker-Kortum

„Köln läuft auf Zeit“ ist die erste Laufstrecke Kölns mit Zeitmessung! Einsteiger und Profis aller Altersklassen laufen gemeinsam am Fühlinger See. Machen Sie mit!

Laufen im Freien ist eine effektive Möglichkeit, um sich fit zu halten. Wenn Sie schon mal an einem Gruppenlauf teilgenommen haben, wissen Sie, dass schon das gemeinsame Ziel enorm anspornen kann. In dem Projekt „Köln läuft auf Zeit“ können Sie Ihre persönliche Laufzeit auf der rund fünf Kilometer langen Runde erfassen und dokumentieren lassen. Das macht Spaß und zugleich testen Sie Ihre Kondition. Der Lauf startet ab Mittwoch, 13. Mai 2020 um 17 Uhr und ist ab da an für 5 Wochen möglich.

Und so einfach ist die Teilnahme:

Reservieren Sie einen Startplatz zur gewünschten Uhrzeit unter www.fit-koeln.de. Die Startzeiten werden so vergeben, dass ein häufiges Überholen vermieden werden kann. Auch Ihr individuelles Leistungsniveau wird berücksichtigt. Vor Ort erhalten Sie einen Chip, der Ihre Laufzeit automatisch erfasst. Dadurch können Sie anschließend Ihre Ergebnisse sogar online nachverfolgen und sich auch verschiedene Ranglisten anzeigen lassen, zum Beispiel „Tagesschnellster“, „Gesamtschnellster“ oder „Altersklassenschnellster“.

Der Veranstalter betont, dass Vorgaben des Mindestabstands und der Hygiene berücksichtigt werden müssen. Es gibt reguläre Öffnungszeiten. Außerdem gibt es eine maximale Anzahl an Teilnehmenden.

Montags bis freitags:
17 bis 18.30 Uhr „Fun-Run“ für Walker und Einsteiger
18.30 bis 20 Uhr „Top-Run“ für Fortgeschrittene und Profis


Samstags und sonntags:
10 bis 11.30 Uhr „Top-Run“ für Fortgeschrittene und Profis
11.30 bis 13 Uhr „Fun-Run“ für Walker und Beginner

Sie können sich online auf Ihren Lauf vorbereiten: fit.Köln-Mitinitiator und Haie-Athletikcoach Arne Greskowiak gibt auf der Facebookseite wertvolle Tipps und professionelle Unterstützung.

Kölner Persönlichkeiten, Sportlerinnen und Sportler, Prominente, aber auch alle laufbegeisterten Menschen sind herzlich eingeladen, sich „laufend“ auf die Strecke rund um die Regattabahn und den See 7 zu begeben.

Der Start selbst ist kostenfrei. Unter dem Motto „Laufend engagiert“ wird von allen Teilnehmenden eine Spende von zwei Euro erbeten. Sie kommt der die RheinFlanke gGmbH zugute, einer gemeinnützigen Trägerin sportbezogener Jugend- und Bildungsarbeit. Sie unterstützen damit die sportliche Förderung benachteiligter junger Menschen. Für die Nutzung des Chips müssen Sie eine Leihgebühr von neun Euro bezahlen. Er gilt für die gesamte Laufzeit von fünf Wochen.

Das könnte Sie auch interessieren

Leistungssport im Alter: Der Spätstarter
Fit bleiben im Alter: Ich bin mal grad beim Fitness
Ehrenamtlich im Sportverein: Immer auf der Gewinnerseite

Tags: Fitness im Alter , Leistungssport

Kategorien: Bewegung