Gesund leben

„Früh erkannt ist Darmkrebs häufig heilbar“

lg · 16.11.2018

Mariele Millowitsch und Cornel Wachter. Foto: Timo Belger

Mariele Millowitsch und Cornel Wachter. Foto: Timo Belger

Das kostenlose Magazin „Die wunderbare Welt des Cornel Wachter“ wartet mit interessanten Inhalten und viel Prominenz auf.

Eine halbe Million Mal will das Magazin „Die wunderbare Welt des Cornel Wachter“ mit dem halben Coverboy Guido Cantz und dem halben Covergirl Mariele Millowitsch für die Darmkrebs-Vorsorge werben.

Als Beilage zum „Kölner Wochenspiegel“ hat es bereits eine große Zahl Kölner Haushalte erreicht, außerdem liegen ab sofort 20.000 Exemplare kostenfrei in Kneipen, Cafés und „überall“ aus.

Die Kernbotschaft : Darmkrebs ist - sofern früh erkannt -häufig vermeidbar. Ziel ist es, diese Botschaft zu verbreiten.

Das kostenlose Magazin warten mit interessanten Inhalten auf:

Cornel Wachter spricht mit Hedwig Neven DuMont, Kinder- und Jugendtherapeut Wolfgang Oelsner und Hartmut Priess von den Bläck Fööss über den Unterstützerverein „wir helfen“.

Dr. Christa Maar, Mutter von Felix Burda und Vorsitzende der „Felix-Burda-Stiftung“, schreibt darüber, „Wie man noch mehr Menschen vor Darmkrebs bewahren könnte“.

Das Vorwort stammt von AOK-Vorstand Rolf Buchwitz.

Und viele weitere prominente Namen bietet Cornel Wachters Magazin:

  • Prof. Dietrich Grönemeyer
  • Anna Netrebkow
  • Anne Rixmann
  • Navid Kermani
  • Jürgen Bergener
  • Lukas Podolski
  • Udo Lindenberg
  • Marietta Slomka
  • Frank Schätzing
  • Carolin Kebekus
  • Daniel Brühl
  • Prof. Ingo Froböse
  • Maitre- und Landhaus Kuckuck-Chef Erhard Schäfer
  • Hans-Ulrich Jörges
  • Deutschlands zweiterfolgreichste Bloggerin NovaLanaLove alias Farina Opoku
  • Ralf Richter
  • Dr. Mark Benecke
  • Michaela Schaffrath
  • Gerd Köster
  • Eins-Live-Chef Jochen Rausch
  • Erry Stoklosa
  • Ralph „Gus“ Gusovius
  • Peter Gaymann
  • Bruno Wenn

Ganz besonders freut sich Cornel Wachter über ein eindrucksvolles Foto von Starkünstler Andreas Gursky, auf das Zoodirektor Theo Pagel mit seinem Text Bezug nimmt.

Und noch etwas bedeutet ihm viel: „Dass der Vringstreff e.V. sich im Magazin über Kommentare von Basti Kampmann von Kasalla, Mariele Millowitsch und Sabine Postel vorstellt und auf die aktuelle Möglichkeit der Diakoniespende hinweist, die jeden Euro verdoppelt, der bis 31. Juli 2019 an den Vringstreff geht.“

Wie bekomme ich das Magazin?

„Die wunderbare Welt des Cornel Wachter“ liegt kostenfrei in Kneipen und Cafés überall in Köln aus.

Tags: Gesundheit

Kategorien: Gesund leben , Ratgeber